08. Septemer 2016


Hannes Arch stirbt bei Helikopter Absturz in den Alpen

Hannes Arch war einer der erfolgreichsten Piloten in der Geschichte des Red Bull Air Race. Bis zur Saison 2015 beendete er die zurückliegenden vier Weltmeisterschaften in der Gesamtwertung entweder auf Rang eins oder zwei. Er war 2008 der erste Europäer, der die Weltmeisterschaft gewann und hatte die Entwicklung des Red Bull Air Race mit seinem vorbildlichen und tatkräftigen Geist nach vorne gebracht. Zudem war er ein versierter und vielseitiger Abenteurer, der schon viele der schwindelerregensten Berge der Welt bestiegen hatte und etliche Klippen als Basejumper heruntergesprungen war. Sein österreichischer Kampfgeist bescherte ihm insgesamt elf Rennsiege. Damit war Arch der zweiterfolgreichste Pilot in dieser Statistik. In seiner erst zweiten Saison gewann er 2008 bereits den WM-Titel. Sein furchtloser Rennstil erschütterte die gesamte Flugwelt und veränderte die Dynamik des Sports.

Arch begann mit dem Fliegen als er 16 Jahre alt war und einen speziellen Pilotenschein in Österreich erworben hatte. Zunächst galt sein Fokus dem Drachenfliegen, mit 19 Jahren wurde er ein staatlich anerkannter Berg- und Ski-Guide. Arch war zudem einer der weltbesten Bergsteiger und Kletterer. Er studierte Sportwissenschaften und arbeitete als Dozent für Sportklettern an der Universität von Graz, ehe er sich auf das Fliegen konzentrierte. Er wurde Testpilot beim Paragliding und gehört zu den weltweit ersten "Kunstflug-Paraglidern". Nachdem er 1998 vom freien Fliegen zum motorisierten Fliegen wechselte, begann er mit dem Kunstflug und gehörte der Schweizer Kunstflug-Nationalmannschaft an.

Arch setzte mit der Organisation eines zermürbenden Wettkampfes, der später zum bekannten Red Bull X-Alps Event wurde, neue Maßstäbe beim Paragliding. Zudem absolvierte er einige der spektakulärsten Basejumps der Geschichte. An der Seite von Ueli Gegenschatz sprang er als erster Basejumper von der imposanten 1800 Meter hohen Eiger Nordwand. 2003 waren sie die ersten Basejumper, die die Nordseite des Matterhorns meisterten. Im gleichen Jahr begann Arch auch mit Airshows in Europa.

Sein Talent, seine Entschlossenheit und seine einzigartigen Fähigkeiten bescherten ihm 2006 den Europameistertitel im Kunstflug. Ein Jahr später trat er dem Red Bull Air Race bei und wurde auf Anhieb "Rookie of the year". Arch wurde in Trofaiach in Österreich geboren und lebte in Salzburg.

Am 08. September 2016 stirbt unser Freund und Geschäftspartner bei einem Helikopter Absturz in seinen geliebten Alpen. Wir trauern um einen großartigen Menschen und Sportler. 

Windpark Slalom bei Tempo 300 Kmh


Red Bull Air Race Lausitzring 3./4. September 2016


august 2016


Varius Aviation ist "Official Technical Supplier" of Team Hannes Arch & Red Bull Air Race


Red Bull Air Race Budapest 16./17. Juli 2016

Ascot 2016

Team Meeting mit Red Bull Air Race Pilot und Weltmeister Hannes Arch im Hangar am Rennwochenende in Ascot am 14. August 2016.

Hannes Arch

Hannes Arch wurde 2008 erstmals Weltmeister des Red Bull Air Race und ist weltweit bekannt als Extremsportler und Base Jumper.

3. Platz in Ascot

Am Rennwochenende 13./14. August in Ascot konnte sich Hanne Arch nach einem spektakulären Rennen den 3. Platz sichern.